Italien

Zu Nabucco und Aida in die Arena

Verona - Opernbegleitung Armin Dorner

Nächster Termin: 26.07. - 29.07.2018 (4 Tage)
  • Fahrpreis
  • 3 x Übernachtung mit Frühstück
  • Essen bei der Ankunft im Hotel
  • Kurtaxe/Bettensteuer

Diese Reise ist zur Zeit nicht online buchbar.
Bitte senden Sie uns stattdessen ein Anfrage, oder nutzen Sie telefonisch unseren Kundenservice: Tel: 08381 - 7444

Zu Nabucco und Aida in die Arena

Verona - Opernbegleitung Armin Dorner

Reiseart
Opernreise
Zielgebiet
Italien
Einleitung

Die größte Freilichtopernbühne der Welt ist das römische Amphitheater in

Verona - die Arena. Verona, die Stadt von Romeo und Julia, dem berühmtesten

Liebespaar der Welt, empfängt alljährlich eine halbe Million Opernfreude aus

aller Welt. Das von der Etsch umfl ossene Weltkulturerbe, die „römischste“ Stadt

nach Rom, lockt ihre Besucher mit Denkmälern aus allen Epochen, Palästen, den

Piazzen und Gassen, die pralles italienisches (Nacht-)Leben atmen. Das Hotel

liegt in der Stadt. Somit werden die Spaziergänge zur Arena und die nächtlichen

Bummel durch Verona zum Erlebnis. Vor jeder Aufführung lädt Armin Dorner im

Hotel zu einer Einstimmung mit Hörbeispielen in die beiden Meisterwerke

„Aida“ und “Nabucco“ (mit dem Gefangenenchor) von Giuseppe Verdi.

Beschreibung

1. Tag: Anreise über Bregenz – Chur - San Bernardino – Mailand – Gardasee – Verona. Essen im Hotel, unweit der Etsch. Anschließend Abendspaziergang durch die Altstadt oder aufs Kastell.

2. Tag: Am Vormittag schlendert Armin Dorner durch „sein“ Verona. Danach Besuch der ältesten Reismühle Italiens, in idyllischer Lage bei Isola della Scala. Schaukochen eines Gala-Menues beim König des Risottos, dem Spitzenkoch Gabriele Ferron, mit erlesenen Weinen der Region. Im Hotel Einführung in Verdis Monumentaloper „Aida“(traditionelle Regie; Franco Zeffi relli). Danach Spaziergang zur Aufführung in der Arena (Beginn um 21 Uhr).

3. Tag: Halbtagesausflug in das Dolomitenstädtchen Bassano del Grappa mit seiner malerischen Altstadt und dem Wahrzeichen, der von Palladio geplanten, überdachten Holzbrücke über die Brenta. Besuch der Destillerie Nardini, die nach Meinung der Fachwelt den besten Trester-Schnaps herstellt. Am Nachmittag Einführung im Hotel in Verdis anrührende Freiheitsoper „Nabucco“. Anschließend Spaziergang zur Aufführung in der Arena (21 Uhr).

4. Tag: Auf der Heimreise Abstecher an den Gardasee nach Desenzano (beste Eiscreme am Lago). Ankunft in Lindau und im Westallgäu am frühen Abend.