Italien

SCHOKOLADE & OLIVENÖL

Eurochocolate in Perugia und Olivenernte in der Toskana

Nächster Termin: 25.10. - 29.10.2018 (5 Tage)
  • Busfahrt
  • 4x Übernachtung mit Halbpension
  • 1x ganztägige Reiseführung Perugia und Schokoladenausstellung
  • 1x ganztägige Reiseleitung Montepulciano-Pienza-Mühle
  • 1x ganztägige Reiseleitung Cortona-Olivenbauer-Trasimener See
  • 1x Besichtigung bei einem Schafhirten
  • 1x Besichtigung einer Olivenölmühle
  • 1x Picknick mit Spezialitäten mit Wein
  • 1x Olivenernte mit Fachkunde
  • 1x Minimetro-Fahrt in Perugia
ab 449,00 € 5 Tage
Doppelzimmer, HP
Jetzt Buchen

Buchungspaket
25.10. - 29.10.2018
5 Tage
Doppelzimmer, Halbpension
Belegung: 2 Personen
449,00 €
25.10. - 29.10.2018
5 Tage
Einzelzimmer, Halbpension
Belegung: 1 Person
468,00 €

SCHOKOLADE & OLIVENÖL

Eurochocolate in Perugia und Olivenernte in der Toskana

Reiseart
Kurz- und Rundreisen
Zielgebiet
Italien
Beschreibung

1. Tag: Ankunft in einem familiengeführten Hotel in Chianciano Terme. Begrüssungscocktail und mehrgängiges Abendessen als Wahlmenu.

2. Tag: Umbrien, unser heutiges Ziel, weist sehr viele schöne kleine Ortschaften auf. Wir erreichen am Vormittag Perugia, die einzige Großstadt der Region. Die Schokoladenfabrik Perugina wurde vor 111 Jahren von Francesco Buitoni ins Leben gerufen. Luisa Spagnoli, Gründerin einer wichtigen Modemarke, ist es zu verdanken, dass die berühmten Baci Perugina ab 1922 als süße und romantische Botschaft von Giovanni Buitoni erzeugt und vermarktet wurden. In Erinnerung an die großen Zeiten der Fabrik Perugina findet 2018 die 25. Auflage der internationalen Schokoladenausstellung "Eurochocolate" statt. Im Laufe des Vormittags können Sie sich von allem Süßen und von jeder Art von Schokolade verführen lassen. Nach der Mittagspause unternehmen wir einen gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt: Dom des Hl. Lorenz, in welchem der Ehering von Maria aufbewahrt wird, Rathaus Palazzo dei Priori, der Brunnen "Fontana Maggiore" , die unterirdische Stadt der Baglioni unterhalb der Festung "Rocca Paolina". Rückkehr in das Hotel und Abendessen.

3. Tag: Am Vormittag besichtigen wir eine Weinstadt in der Nähe von unserem Hotelstandort. In Montepulciano ist der Nobile Wein zu Hause. Auf einem steilen Felsen scheinen sich die mittelalterlichen Häuser aufzutürmen. In den Hauptgassen und am Rathausplatz reihen sich elegante Renaissancegebäude an. Montepulciano gilt als das kleine Florenz im Süden der Toskana. Das nächste Ziel, Pienza; hat nicht nur als die "Ideale Stadt der Renaissance" Berühmtheit erlangt, sondern stellt auch das regionale Zentrum für die Erzeugung des guten Schafskäse, der Percorino genannt wird, dar. Mittagspause und Freizeit in Pienza. Am Nachmittag fahren wir zu einem Schafhirten, der den Pecorino noch selbst herstellt. Es besteht die Möglichkeit den frischen Käse vor Ort zu verköstigen und käuflich zu erwerben. Bevor wir unser Hotel wieder erreichen, machen wir an einer Ölmühle Halt. Hier wird gezeigt wie die Oliven zu gesundem Olivenöl verarbeitet werden. Abendessen im Hotel.

4. Tag:Vormittags begeben wir uns nach Cortona, der so genannten Königin unter den ehemals etruskischen Städten. Die wunderbare Altstadt und vor allem die tolle, Panorama bietende Position hoch über dem Chianatal haben aus Cortona eines der beliebtesten Ausflugsziele der Gegend gemacht. Eine Heilige dieser Gegend, die Margherita geheißen hatte, hielt sich viele Jahre Ihres Lebens hier auf. Im Anschluss an unseren gemeinsamen Spaziergang in Cortona begeben wir uns zur Geburtsstädte der Heiligen Margherita in den kleinen Ort Pozzuolo Umbro. Wie der Name schon verrät gelangen wir zum ersten Mal nach Umbrien. Man würde kaum annehmen, dass viele politische und geschichtliche Geheimnisse der ital. Republik auch nur im geringsten mit diesem Dorf zu tun haben könnten. Auf einem kleinen Spaziergang im Ort werden Sie aber viele Geheimnisse aufdecken können. Zur Belohnung laden wir Sie zu einem Picknick mit lokalen Spezialitäten und Wein bei Ihrem Olivenbauern ein. Nach der Mittagsvesper in geselliger Runde widmen wir uns den Olivenbäumen und der Ernte der teils noch grünen und schon schwarzen Früchte des Ölbaumes. So erfahren Sie unter anderem auch welch unterschiedliche Methoden es für die Ernte gibt. Am späten Nachmittag können wir über Castiglione am Trasimener See zurück nach Chianciano Terme fahren. Abendessen im Hotel.

5. Tag: Heimreise