Norwegen

Norwegische Highlights

Fordern Sie unseren Flyer an!

Nächster Termin: 06.08. - 14.08.2018 (9 Tage)
  • Busfahrt
  • Alle Fährüberfahrten:
  • Kiel-Oslo für Bus und Passagiere
  • Frühstücksbuffet an Bord
  • Unterbringung in 2-Bettkabinen Innen
  • Halsa-Kanestraum für Bus und Passagiere
  • Molde-Vestnes für Bus und Passagiere
  • Linge-Eidsdal für Bus und Passagiere
  • Dragsvik-Vangsnes für Bus und Passagiere
  • Oslo-Kiel für Bus und Passagiere
  • Frühstücksbuffet an Bord
  • Unterbringung in 2-Bettkabinen Innen
  • 6x Übernachtung mit Halbpension in den Hotels der gehobenen Klasse (Landes-Kategorie)
  • Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • 1x 2 Std. Stadtführung Trondheim
  • 1x 1 Std. Bootsfahrt ab/bis Geiranger (10.30 oder 12.00)
  • 1x 2 Std. Stadtführung Bergen
  • 1x 3 Std. Stadtführung Oslo
  • 1x Fjord-Diplom für jeden Gast
  • 1x 1 Landkarte pro Zimmer

    Optionale Zusatzleistungen:
    Aufpreis 2-Bettkabine außen p.P. 60,- €
    Aufpreis Einzelkabin außen 60,- €
    2 x Abendbuffet an Bord p.P. 78,- €

Diese Reise ist zur Zeit nicht online buchbar.
Bitte senden Sie uns stattdessen ein Anfrage, oder nutzen Sie telefonisch unseren Kundenservice: Tel: 08381 - 7444

Norwegische Highlights

Fordern Sie unseren Flyer an!

Reiseart
Städte- / Kurz- und Rundreisen
Zielgebiet
Norwegen
Beschreibung

1. Tag: Anreise Kiel – Fähre Anreise nach Kiel, der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein. Sie liegt reizvoll am Südende der Kieler Förde. Um 14.00 Uhr legt die Fähre der Color Line in Richtung Norwegen ab. Das luxuriös ausgestattete Schiff bietet unter anderem eine 160 m lange Promenade mit Geschäften, Restaurant, Pub und Café sowie ein umfangreiches Unterhaltungsangebot.

2. Tag: Fähre – Oslo – Vinstra: Entfernung 270 km Durch den idyllischen Oslofjord erreichen Sie die norwegische Hauptstadt am Morgen. Von Oslo geht es weiter zum größten See Norwegens, dem lieblichen Mjösasee. Am Nachmittag lohnt ein Bummel durch das Städtchen Lillehammer, das durch die Olympischen Winterspiele 1994 bekannt wurde. Besuch des Maihaugen (Aufpreis) – eines der schönsten Freilichtmuseen des Landes: An die 200 historische Gebäude geben einen spannenden Einblick in das karge Leben vergangener Zeiten. Durch das sagenumwobene Gudbrandsdal führt die Route weiter nach Norden, vorbei an der Ringebu Stabkirche (kurzer Abstecher) erreichen Sie Vinstra und die nahe gelegene, reizvolle Bergstraße Peer Gynt Veien.

3. Tag: instra – Dovrefjell – Trondheim: Entfernung 270 km Das Dovrefjell wird Sie mit seinen weiten Hochebenen heute sicher beeindrucken. Hier lebt auch die einzige wilde Moschusochsenherde des europäischen Festlandes. Die Straße erreicht auf 1025 m ihren höchsten Punkt und führt dann durch das schöne und enge Flusstal der Driva. Trondheim, das Sie im Zuge einer Stadtführung kennenlernen werden, ist eine hübsche Universitätsstadt mit einem großen kulturellen Angebot. Wahrzeichen der Stadt ist der berühmte Nidarosdom, das größte sakrale Bauwerk Skandinaviens. Er ist außerdem die Krönungskirche der norwegischen Könige und Nationalheiligtum. Bewundern Sie auch den Erzbischofspalast, die farbenfrohen Speicherhäuser am Fluss Nidelv und das Palais Stiftsgarden: Das große, von außen schlichte Holzgebäude verfügt über 100 Räume mit prunkvollem Inventar.

4. Tag: Trondheim – Molde: Entfernung 220 km Heute erleben Sie die zerklüftete Westküste mit ihren unzähligen Fjorden und Inseln. Sie überqueren Sie den Halsafjord mit der Fähre nach Kanestraum und erreichen bald Kristiansund. Die Stadt liegt auf mehreren Inseln und ist bekannt für die moderne Kirkeland-Kirche mit ihren 320 farbigen Glasfenstern. Anschließend erwartet Sie die berühmte Atlantikstraße (Mautgebühr vor Ort zu entrichten), die seit 1989 die Insel Averöya mit dem Festland verbindet: Die über 8 km lange Route verbindet die Schäreninseln mit insgesamt zwölf Brücken und ist eine einzigartige Meisterleistung des norwegischen Straßenbaus. Sie führt durch eine Landschaft, die durch den tosenden Atlantik, aber auch durch idyllische Fjorde und Berge geprägt ist. Weiter südlich liegt Molde. Die Stadt ist für das so genannte Moldepanorama bekannt - den Ausblick auf unzählige hohe Gipfel. Dank ihrer vielen Rosengärten gilt Molde als „Stadt der Rosen“. Diese Blumen sind in diesen Breitengraden etwas ganz Besonderes.

5. Tag: Molde – Geiranger – Sognefjord: Entfernung 320 km Am Morgen überqueren Sie den Langfjord mit einer Fähre und kommen nach Andalsnes am schönen Romsdalfjord. Bald folgt die berühmte Passstraße Trollstigen, die sich in abenteuerlichen Serpentinen den Berg hinauf schraubt, vorbei am 180 m hohen Wasserfall Stigfoss. Vom neu und modern gestalteten Aussichtspunkt haben Sie einen fantastischen Blick ins Tal! Später nehmen Sie die Fähre nach Eidsdal und können das herrliche Panorama auf der Adlerstraße bewundern. Diese zählt übrigens zur Nationalen Landschaftsroute Trollstigen-Geiranger. Im kleinen Ort Geiranger bietet sich der Besuch des sehenswerten Fjordcenters an (Aufpreis) oder ein Spaziergang auf dem schönen „Wasserfallweg“. Bei einer 1-stündigen Schifffahrt auf dem Geirangerfjord ab/bis Geiranger erleben Sie die fantastische Landschaft auf besonders schöne Weise. Die steilen Bergfl anken, das stille grüne Wasser und die Wasserfälle bieten wunderbare Fotomotive. Bei guter Sicht lohnt anschließend, auf der Fahrt gen Süden, ein Abstecher auf den knapp 1500m hohen Dalsnibba, von dem Sie einen fantastischen Ausblick auf die Gipfel, Gletscher und den Geirangerfjord haben. Weiter geht es zum schönen Nordfjord. Bei genügend Zeit bietet sich ein Abstecher zum Gletscher Briksdalbreen an. Dieser liegt malerisch an einem See und ist eine der zahlreichen Ausläufer des Jostedalsbreen, dem größten Gletscher des europäischen Festlandes. Anschließend geht es weiter über Skei zum schmalen Fjaerlandsfjord. Machen Sie einen kurzen Spaziergang zum Gletscher Böyabreen, der fotogen auf einem Felshang liegt. Durch lange Tunnel und durch die idyllische Landschaft um den See Dalavatnet geht es weiter an den Sognefjord. Dieser ist mit über 200km Länge einer der längsten Fjorde der Welt und eine der größten Naturattraktionen des Landes.

6. Tag: Sognefjord – Bergen: Entfernung 230 km Immer dicht entlang des Fjordufers, vorbei an gepflegten Obstplantagen, fahren Sie zunächst nach Hella. Hier überqueren Sie den Fjord mit der Fähre nach Vangsnes. Im Fjordort Vik lohnt ein Stopp bei der hübschen Hopperstad Stabkirche. Sie stammt aus dem Jahre 1130 und ist ein gutes Beispiel für die Holzbaukunst und meisterliche Schnitztechnik des Mittelalters. Weiterfahrt nun durch die eindrucksvolle Gebirgslandschaft des Vikafjells und vorbei am fotogenen Wasserfall Tvinnefoss nach Süden. Über das Städtchen Voss, das am See Vangsvatn liegt, erreichen Sie Bergen. Die zweitgrößte Stadt Norwegen liegt reizvoll an den inneren Buchten des Byfjords und ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Westküste. Für Viele ist sie auch die schönste Stadt des Landes. Lohnend ist die Fahrt mit der Standseilbahn auf den Hausberg Flöyen: Von hier haben Sie einen fantastischen Blick über die Stadt und den Fjord (gegen Aufpreis).

7. Tag: Bergen – Hardangerfjord – Raum Krokkleiva Entfernung 430 km Im Verlauf des Tages erleben Sie die idyllische Landschaft des Hardangerfjordes und die neue Hardangerbrücke, eine der längsten Hängebrücken der Welt. Der zweitlängste Fjord Norwegens wird von gepflegten Obstgärten geprägt; wegen des milden Klimas wachsen hier sogar Kirschen und Pfl aumen! Anschließend folgt die eindrucksvolle, karge Hochebene Hardangervidda mit ihren Seen und Mooren. Machen Sie einen Stopp beim Wasserfall Vöringfoss, der über 180m tief in eine imposante Schlucht stürzt. Vorbei an dem beliebten Ferienort Geilo, der am See Ustedalsfjorden liegt, erreichen Sie das Hallingdal. Grüne Wiesen, Felder und Bauernhöfe prägen seine Landschaft. Hier können Sie auch zwei Stabkirchen bewundern: die winzige Stabkirche von Torpo und die eindrucksvolle Stabkirche von Gol (Nachbau). Bald erreichen Sie Krokkleiva, am malerischen See Tyrifjord gelegen.

8. Tag: Krokkleiva – Oslo – Fähre: Entfernung 50 km Kurze Weiterreise nach Oslo. Bei einer Stadtführung sehen Sie unter anderem das königliche Schloss, den Vigeland-Park mit über 200 beeindruckenden Skulpturen und die Festung Akershus. Auch die neue Oper ist ein echter Blickfang: Leuchtend weißer Carrara-Marmor und eine der größten Glasfassaden der Welt erinnern an Eisberge und Gletscher. Im neuen Viertel Tjuvholmen, direkt am Meer und mit hübscher Uferpromenade, präsentiert sich Oslo hochmodern: Vor allem das Astrup-Fearnley Museum für moderne Kunst ist spektakulär. Gegen Mittag erwartet Sie die Fährüberfahrt mit einem der luxuriösen Schiffe der Color Line von Oslo nach Kiel. Genießen Sie den schönen Ausblick auf die Stadt und den idyllischen Oslofjord vom Sonnendeck.

9. Tag: Dienstag, 14.08.2018 Heimreise Nach dem umfangreichen Frühstücksbuffet an Bord legt das Schiff um 10.00 Uhr in Kiel an. Nun steht die letzte Etappe Ihrer Heimreise bevor.